Kinderrechte und Klimaschutz in der Grundschule Petershausen | Fairkaufladen
Kinderrechte und Klimaschutz in der Grundschule Petershausen

Kinderrechte und Klimaschutz in der Grundschule Petershausen

Foto: UNICEF-Karten mit der Darstellung internationaler Kinderrechte

Mit einer Unterrichtseinheit zum Thema“ Fairer Handel und Kinderrechte“  besuchte Viktoria Stürzer vom Fairkaufladen diesmal eine Werkunterrichts-Gruppe von Lydia Thiel in der Grundschule Petershausen. Themen waren u.a. ausbeuterische Kinderarbeit,  die UN – Kinderrechtskonvention, unfairer Handel sowie Fairer Handel am Beispiel von Schokolade (s. Bodenbild).

Wichtiges Kriterium des Fairen Handels ist nicht nur das Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit, sondern – zunehmend – auch der Einsatz für den Klimaschutz. Denn Klimawandel betrifft gerade die vielen Millionen Kleinbauernfamilien im globalen Süden (auch die, die  für den Fairen Handel produzieren). Sie sind den Wetterveränderungen und den damit verbundenen Folgen wie Bodenerosion, Trockenheit, Überschwemmungen und Ernteverlusten schutzlos ausgeliefert.

Von dieser Tatsache betroffen sind wiederum viele der Kinderrechte, die in der Kinderrechtskonvention niedergeschrieben sind.

Genau beim Thema Klima hat die Grundschule Petershausen einiges zu bieten, auch auf Initiative von Lydia Thiel.

Zum Beispiel durch die Organsisation des FIFTY/FIFTY-Projektes, das so vorbildlich war, dass die Schule den Energiepreis des Landkreises Dachau dafür erhielt. FIFTY/FIFTY heißt Energie einsparen und bewusst mit Heizung, Strom und Wasser umgehen. Das eingesparte Geld teilen sich Gemeinde und Schule. Im Falle der Grundschule Petershausen wurden insgesamt 23 % Energie, 97290 Euro und 345 Tonnen CO2 eingespart.

Und damit nicht genug: Als Teil des weltweiten Netzwerks von Plant-for-the-Planet wurden hier Kinder der dritten und vierten Klasse zu Klimabotschaftern ausgebildet und tragen seitdem ihre Vision von Klimagerechtigkeit und einer besseren Welt weiter.


Grundschüler mit Plant for the Planet – T-Shirts (Foto: Grundschule Petershausen)

Das Pflanzen von Bäumen und deren Pflege gehörte zum Programm …

Lehrerin Frau Neubert und eine Schülerin beim Baumpflanzen (Foto:Grundschule Petershausen)

… genauso wie der Einsatz für den Verkauf der fair gehandelten „Guten Schokolade“ .

Die Gute Schokolade

Diese symbolisiert in besonderer Weise die beiden wichtigen- sich bedingenden Themenbereiche- Klimaschutz und Fairer Handel.

Jemand, der sich als Schüler aktiv für beides einsetzt, ist auf dem Foto oben ( letzte Reihe, vierter von links) zu sehen. Sein Name ist Ben Awenius. Er war einer der Klimabotschafter der Grundschule Petershausen, hält immer noch Vorträge zum Klimaschutz und arbeitet seit Kurzem als jüngster Mitarbeiter im Fairkaufladen mit.